Apfelsegen

Noch immer haben wir Gravensteiner, Boskoop, Glockenäpfel und andere Sorten, von denen ich den Namen nicht weiss. Das Apfelbäumchen, das Andreas und ich auf unsere Hochzeit geschenkt bekommen haben, trägt übrigens ganz viele Früchte. Wohin aber mit den Äpfeln? Die Mosterei ist eine Option, jedoch ist heute kein Abgabetag in der Landi. Apfelmus habe ich schon eingemacht. Stöbern durch mein „Haltbarmachen“Kochbuch bringt mich zu diesem Rezept, das ich vor Jahren schon ausprobiert und für sehr gut befunden habe. Apfelchutney passt gut zu Geschwellten und Käse oder zu Raclette. Bei letzterem sind sie eine gaumenfreudige (eine spontane Wortschöpfung) Ergänzung zu den Essiggurken und Maiskölbchen.

Apfelchutney

150 g Rosinen
1/8 l Obstessig
1 kg Äpfel
200 g Zwiebeln
1/4 l Obstessig
1/2 TL Salz
1 TL Koriander
1 EL Senfkörner
2 TL gemahlenen Ingwer

1. Die Rosinen knapp bedeckt in dem Essig für etw 1 bis 2 Stunden einweichen.
2. Die Äpfel schälern, das Kerngehäuse entfernen und in feine Schnitzchen schneiden.
3. Die Zwiebeon schälen und fein hacken
4. Die Apfelschnitze zusammen mit den Zwiebeln und dem Essig etwa 10 Minuten weich dünsten.
5. Dann die Rosinen und die Gewürze hinzufügen und unter gelegentlichem Umrühren bei mässiger Hitze weiterkochen, bis das Chutney dicklich wird.
6. Dann in Schraubgläser füllen, fest verschliessen und kühl aufbewahren.

Obwohl das Rezept ja nicht kompliziert tönt und kaum zeitaufwendig sein dürfte, bleibt mir leider heute keine Zeit für Küchenkünste. Wir fliegen nämlich übers Wochenende nach Stockholm, Besuch bei Bruder und Schwägerin. Mehr von den beiden gibts hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Familienleben, Küchengeheimnisse abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Apfelsegen

  1. langsamleben schreibt:

    Oh wie lecker! Dein Problem kenne ich ja und Apfelchutney werd ich auch auf jeden Fall machen. Nur den Ingwer werde ich wohl frisch verwenden, dann schmeckt man ihn intensiver.
    Viel Spaß in Stockholm!

    B.

    Gefällt mir

  2. all8garden schreibt:

    Look at all of those apples and the walnuts! So beautiful. I too hope, you enjoy Stockholm..

    Gefällt mir

  3. all8garden schreibt:

    What do you eat your chutney with? How is it served? It’s not a typical thing here and I’m curious.

    Gefällt mir

  4. Regula schreibt:

    I’d say together with Raclette. This is meldted chese (each person has it’s own small pan, that is put under a specific oven on the tabel) and plain potatoes. It is delicious.

    Gefällt mir

  5. Evelyna Bader schreibt:

    Super gute Idee mit den Äpfeln werde es dieses Jahr ausprobieren Danke fuer diesen guten typ gruesse aus der Schweiz

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s