Frühlingsfrisur für die Obstbäume

Nach einigen Jahren Wildwuchs unserer Obstbäume schien es uns angebracht, den Baumschneiderservice zu bestellen. Nur ist das leichter beschlossen, als ausgeführt. Denn erstens muss man dran denken, zweitens telefonieren und abmachen. So verging der Winter.

Nicht dass wir erwarten, mit proper geschnittenen Bäumen im kommenden Herbst mehr als die diesjährigen 600 Kilogramm Äpfel in der Landi Neukirch abliefern zu können. Es ging also nicht um einen sogenannten Ertragsschnitt, als wir zufällig Albert Kuster im Vitamarkt trafen und ihn anheuerten, sich unserer Bäume anzunehmen. Selber stehen wir nämlich nicht gerne und sicher auf Leitern, und wie man in schwindelnder Höhe sich festklammernd, auch noch eine Säge bedienen soll, ist uns schleierhaft.

Gestern hat Albert seinen Job getan. Die Berge von Ästen zeugen von seiner Energie.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Garten, Landleben, Natur abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Frühlingsfrisur für die Obstbäume

  1. all8garden schreibt:

    I love apple trees. In the spring they’re a snowstorm abloom and abuzz with bees. Then in the fall the fruit hangs heavily and the very air is sweetly scented with their ripeness. Fresh apple cider. Apple pies or more than likely apple crisp. There’s applesauce to be made or slices to be dried, all to be eaten later. Ahhh, heavenly. Look at all of that promise just waiting to spring forth. Lucky you.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s